Transparency

Offenheit für Feedback.
Hilft jedem Sportler.

Cinja Tillmann, WM-Dritte

Transparenz für mehr Klartext

Gerade im Bereich Nachhaltigkeit werden viele Märchen erzählt. Deshalb ist diese Seite Euer persönlicher Blick hinter die Kulissen. Schaut rein, fühlt uns auf den Zahn. Wir können nur besser werden, wenn Ihr an uns glaubt. Und dafür müsst Ihr an der ein oder anderen Stelle kritisch mit uns sein.  

Rote Karte für Greenwashing

Kommunikation ohne Irrwege

Wir schmücken uns nicht mit irreführenden Öko-Labels, die nur prüfen, ob das Endprodukt schadstofffrei ist und die Produktion dabei vernachlässigen. Wir tun auch nicht so, als gäbe es einen CO2 neutralen Versand. Und wir legen auch keinen Baumsamen in unser Hangtag, nur um eine schöne Marketingstory zu haben.

Unser Anspruch: Wenn wir etwas behaupten, dann muss es auch stimmen. Und wenn wir dennoch mal falsch liegen, könnt Ihr gerne auf den Tisch hauen. Nur so werden wir besser. Damit Ihr Euch selber ein Bild machen könnt, legen wir unsere Zertifikate entlang der Wertschöpfungskette offen und geben Euch vollen Einblick in das extern erstellte Sustainability Assessment (Fertigstellung im Januar ´23).

Zertifikate

Transparenz entlang der Kette

Die textile Wertschöpfungskette ist komplexer als man denkt. Deswegen gibt es diverse Zertifikate entlang der gesamten Kette, zum Beispiel zu den eingesetzten Materialien der Textilien, zum Produktionsprozess (inkl. dem Färbeprozess), zu Hangtags, Polybags und Verpackungsmaterial etc. Viel Detail, aber ein Blick lohnt sich...

Sustainability Assessment

Leistungsanalyse und Trainingsplan

Sustainability: Ein Ziel, verschiedene Wege, Ankommen tut man nie. Aber deswegen aufgeben? No way. Stattdessen geht es wie im Sport darum, sein Bestes zu geben. Die Dinge, die man noch nicht perfekt beherrscht, werden direkt in den Trainingsplan aufgenommen. Und den erstellt am besten ein externer Coach, mit neutralem Blick auf die eigene Leistung. Ganz transparent, auch wenn es hier und da weh tut. Unser Coach ist nicht irgendwer: Katharina Schaus, Mitbegründerin von GOTS und eine der anerkanntesten Nachhaltigkeitsexpertinnen im Textilsektor.