Sustainability

Nachhaltigkeit können nicht nur Riesen.
Sondern auch Start-Ups.

Svenja Müller, WM Dritte, 1,92m groß

Sustainability is not a goal, it's a journey.

Die Wahrheit ist, wir werden niemals am Ziel sein. Denn Nachhaltigkeit ist eine Verpflichtung. Genauso wie im Sport bleibt immer Luft nach oben. Es wird immer Dinge geben, die wir verbessern können. Doch wir wären keine Sportler:innen, wenn wir Herausforderungen nicht lieben würden. Wir denken Nachhaltigkeit so ganzheitlich wie möglich. Vom Sortiment über Materialien, Produktion über Transportwege bis hin zu unserem Wachstum. Oder eben bis zu dem Punkt, an dem wir nicht mehr wachsen wollen. 

Weniger, aber genau das richtige

Unser Sortiment

Die nachhaltigste Sportbekleidung ist immer die, die gar nicht erst produziert wurde. Wir überlegen deswegen sehr genau, was wir produzieren. Um sicherzustellen, dass wir hier richtig liegen, haben wir Euch, unsere Zielgruppe integriert und gefragt, welche Produkte Ihr „wirklich“ braucht. Herausgekommen ist „Multi-Purpose“ Sportbekleidung, die sowohl für Running, Gym als auch Tennis & Co designed ist. Und zwar in Farben, die frei kombinierbar sind. Wir überlegen aber auch, wie viel wir produzieren. Unsere erste Produktionsmenge ist zunächst gering. Erst, wenn Ihr unsere Sportbekleidung genauso gut findet wie wir, produzieren wir größere Mengen.  

Performance meets Sustainability

Unsere Materialien

Wir sind Sportler:innen und wir brauchen Performance - ohne Kompromisse. Gleichzeitig stehen wir in der Verantwortung, durch die Auswahl unserer Materialien die Natur so gering wie möglich zu belasten. Eine Gratwanderung, bei der man immer unterwegs bleibt und niemals ankommt. Aber wir sind stolz darauf, wo wir heute bereits stehen: 79% der von uns eingesetzten Materialien sind entweder nachhaltig angebaute Bio-Baumwolle oder recycelte Funktionsmaterialien.

Fair geht vor

Unsere Produktion

Fairness ist nur eine Floskel, wenn sie nicht über den Sportplatz hinausgeht. Wie auch im Sport schauen wir ganz genau darauf, wer Teil unseres Teams wird. Wir kennen unsere Produzenten schon seit Jahren. Mittelständige, innovative Betriebe, die die gleichen Werte teilen wie wir. Sie übererfüllen Standards nicht nur in der Qualität und Fertigung, sondern stehen für faire Arbeitsbedingungen und Löhne.

Going Green...

Verpackung und Versand

Für unsere Umwelt ist nicht nur wichtig, was wir an Euch senden, sondern auch wie. Deswegen setzen wir FSC-zertifizierte Hangtags, recycelte Polybags und Versandkartonagen aus recyceltem Papier ein. Und wir versenden ausschließlich über DHL GoGreen.

The sky is not the limit

Nachhaltiges Wachstum

Wir unterstützen unsere 10 Sportler:innen bzw. Teams in ihrem Streben nach schneller, höher, weiter. Doch was im Sport gilt, sehen wir im Business teilweise kritisch. The Starting 10 wurde nicht gegründet, um den größtmöglichen Profit für Gründer oder Investoren zu generieren. Stattdessen fühlen wir uns bei allem, was wir tun, an unsere Werte gebunden. Denn wer sich zum Ziel macht, endlos zu wachsen, raubt anderen den Nährboden. Wir spenden jährlich 10% unseres Gewinns an Individuen und Organisationen, die Nachhaltigkeit fördern. Und wenn dies bedeutet, dass wir langsamer oder gar nicht wachsen, dann ist das völlig in Ordnung. 

Say no to greenwashing

Transparente Kommunikation

Wer von sich behauptet, 100 % nachhaltig zu sein, lügt. Nachhaltigkeit ist ein Commitment, kein Ziel. Auch wir befinden uns nicht am Ziel, sondern auf dem Weg und gehen daher ganz offen mit den Etappen um, die wir schon erreicht haben und auch jenen, an denen wir noch arbeiten müssen. 

Verschenken statt vernichten

Verwertung von Retouren

Auch wenn wir alles tun im Rahmen von Qualitätssicherung und Retourenmanagement. Komplett verhindern werden wir nicht, dass Ware "nicht verkaufsfähig" ist. Die Frage ist, wie wir damit umgehen.
Unser Versprechen: Kein Produkt wird geschreddert, weil ein Label nicht 100% gerade ausgerichtet ist. Und Retouren, die wir nicht mehr verkaufen können, werden nicht einfach weggeworfen. Wir sammeln diese Ware im Zentrallager und prüfen die Qualität. Einmal im Jahr besuchen Mikaelle oder ihre Mama Georgette ihre Familie in Kamerun und werden unsere Sportswear in Waisenhäusern und Schulen verteilen. Und Ihr werdet Euch hier und auf unseren Social Kanälen überzeugen können, dass wir halten, was wir versprechen.